http://bit.ly/x-ladies

Februar 2019

.
Am Samstagmorgen musste die Polizei mit mehreren Einsatzkräften in die Helenenstraße im Steintorviertel ausrücken.
Ein 22 Jahre alter Mann hatte dort drei Besuchern mit einem Messer gedroht, sie abzustechen und umzubringen. Der Tatverdächtige konnte von alarmierten Polizisten zu Boden gebracht und fixiert werden. Die Tatwaffe konnte bislang nicht gefunden werden. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein Begleiter des 22-Jährigen das Klappmesser kurz zuvor weggeworfen. Verletzt wurde niemand. Bei dem unter Drogeneinfluss stehenden Tatverdächtigen fanden die Beamten um die zehn Gramm Cannabis.
Er und sein 28 Jahre alter Begleiter wurden vorläufig festgenommen. Gegen sie wurden Anzeigen wegen Bedrohung gefertigt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

In der Nacht zu Sonntag verletzte ein bislang noch unbekannter Täter einen 18-Jährigen mit einem Messer. Er musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Einer Passantin fiel der junge Mann mit blutenden Wunden am Hals auf, als dieser hilfesuchend die Hollerallee überquerte. Eine alarmierte Streife versorgte den Verletzten bis zum Eintreffen von Rettungskräften. Der 18-Jährige gab an, gegen Mitternacht im Bereich der Bahnhofsvorstadt von einem unbekannten Mann von hinten angegriffen worden zu sein. Dabei fügte ihm der Täter mit einem Messer Stichverletzungen am Hals und Kopf zu. Der Verletzte wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nicht.
Der Täter wird mit dunkler Hautfarbe und etwa 1,70 Meter Größe beschrieben. Er soll zwischen 19 und 20 Jahre alt sein. Er war dicklich und trug ein Basecap.
Die Ermittlungen zur den Hintergründen der Tat dauern an. Die Polizei sucht Zeugen. Sachdienliche Hinweise werden beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer (0421) 362-3888 erbeten..


Am heutigen Freitag, den1. Februar, fiel der Startschuss in der Messe Bremen mit der diesjährigen Bremen Classic Motorshow. 667 Aussteller aus zwölf Nationen präsentieren hier noch bis Sonntag, 3. Februar, Old- und Youngtimer, die zum großen Teil auch käuflich zu erwerben sind. Nur zu bewundern sind die Exponate in den Sonderschauen zu Kombis und US-Motorrädern oder extravagante Gefährten, die in Blockbustern der 60er- und 70er-Jahre zu Filmruhm fuhren. Schon zum Messeauftakt herrschte großer Andrang in den acht Hallen und im Messeparkhaus, wo die traditionelle Fahrzeugbörse stattfindet.
In der Sonderschau zu US-Motorrädern aus 100 Jahren ist zum Beispiel diese Indian ACE von 1928 zu bewundern. Sie ist eines von insgesamt 26 Exponaten.

Sie eröffneten die Bremen Classic Motorshow 2019 (v.r.): Ekkehart Siering (Staatsrat beim Senator für Wirtschaft, Häfen und Arbeit), Dr. Markus Keicher (Leiter Produktion und Standortverantwortung Mercedes-Benz Werk Bremen) sowie Hans Peter Schneider (Geschäftsführer Messe Bremen & ÖVB-Arena). Am Stand des Mercedes-Benz-Werks Bremen ist auch der erste in Bremen produzierte T 123 zu sehen, der im Februar 1978 vom Band lief. Foto:MESSE BREMEN & ÖVB-Arena/Jan Rathke




Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.