http://bit.ly/x-ladies

Rauch(en) gefährdet die Gesundheit

Heute Nacht fuhr die Polizei Bremen in das Klinikum-Mitte. Dort war gegen ein Uhr eine Person mit einer Kohlenmonoxydvergiftung eingeliefert worden. Ermittlungen ergaben als Auslöser einen defekten Ofen in einer Shisha-Bar in der Innenstadt.
Der geschädigte 50-Jährige hatte sich in der Bar aufgehalten und eine Shisha geraucht. Plötzlich sei er in Ohnmacht gefallen. Die alarmierten Rettungskräfte stellten eine Kohlenmonoxidvergiftung bei ihm fest. Er wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht.
Anschließend kamen Polizeibeamte, gemeinsam mit der Feuerwehr, in der Shisha-Bar zum Einsatz: das Messgerät zeigte ein erhöhtes Kohlenmonoxid-Aufkommen in der Raumluft an. Die Ursache hierfür fanden die Einsatzkräfte im dort vorhandenen Ofen. In diesem Brenngerät werden Kohlenstücke zum Betrieb einer Shisha-Pfeife vorgeglüht. Die gebrochene Glasscheibe des Ofens und der fehlende fachmännische Abzug führten vermutlich zum lebensgefährlichen Rückstau des Gases.
Der weitere Betrieb des Ofens wurde sofort untersagt. Frischluft wurde den Räumlichkeiten zugeführt. Informiert sind nun auch das Bauordnungsamt, der Schornsteinfeger sowie das Gewerbeaufsichtsamt. Eine Strafanzeige wegen Fahrlässiger Körperverletzung wurde gefertigt. Die Ermittlungen hierzu dauern an.
.
Sofort.Credit

Kommentar posten

[blogger]

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.